HATHA YOGA

 

„Hatha Yoga ist die Kunst, den Bogen des Körpers in Liebe zu spannen, damit der Pfeil der Erkenntnis das Dunkel der Unwissenheit durchdringe.“

°Maitri-Upanisad

 

Die ganzheitliche Arbeit im Hatha Yoga verbindet den Körper, mit dem Atem und dem Geist. Ziele sind die Gesundheit von Körper und Psyche, der freie Fluss von Atem und Energie und das Beruhigen von Gedanken und Gefühlen. Über die Erfahrung mit dem Körper wachsen das Körperbewusstsein und das Selbstvertrauen. Die sich ausbreitende Ruhe und Erholung öffnet den Raum für die tiefe Empfindung, bei sich selbst zu Hause zu sein.

Alltägliche Lebenssituationen werden mit neuen Augen gesehen. Es zeichnet sich immer klarer ab, wo der einzelne Mensch seinen Platz und seine Aufgabe auf dieser Erde hat.


SADHANA: WIR ÜBEN...

 

Den Körper im natürlichen Rhythmus des Atems zu bewegen.

In der Körperhaltung – asana – stabil, fest und gleichzeitig leicht, angenehm zu verweilen.

Den Atem frei strömen zu lassen und darauf aufbauend den Atem zu lenken – pranayama.

Den Geist mit dem zu verbinden, was im Augenblick mit Körper und Atem getan wird.

Dem Nachklingen eines asanas in uns, Aufmerksamkeit zu schenken, damit sich die Wirkung ausbreiten kann.

Aufbauende Varianten von asanas und pranayamas, sodass jede Person ihre individuelle Grenze wahren kann.

Das Loslassen von Verspannungen und das wache, achtsame Dasein in der Ruhe während der Entspannung.